facebook
twitter
google
youtube
social-feedback

Der ECN im Umbruch: Neues Eintrittskarten-Preiskonzept für die Heimspiele der Saison 2018/2019 im Colonel-Knight-Stadion

Es gibt im Sport einige Themen, über die immer wieder gesprochen wird - aber keines wird so oft und so heiß diskutiert, wie die Eintrittspreise in den Stadien. Grundsätzlich müssen aber unter anderem auch die Eintrittspreise bei einem Eishockeyspiel dazu beitragen, die Kosten des Spielbetriebs zu decken.

In den letzten Wochen haben sich die Verantwortlichen nach fünf Jahren DEL2-Zugehörigkeit daher sehr intensive Gedanken zum Preiskonzept für die Heimspiele des DEL2-Teams im Colonel-Knight-Stadion für die kommende Saison 2018/2019 gemacht, um die Attraktivität des Standortes auch weiterhin gewährleisten zu können. Grundlage war dabei ein „Benchmarking“ mit vergleichbaren Sportarten, aber auch innerhalb der DEL2. Außerdem wurde in Zusammenarbeit mit Ticketanbieter Eventim eine sogenannte „Heat-Map“ erstellt, anhand derer die Auslastung sowie die Buchungen der einzelnen Preiskategorien und Zuschauerblöcke erkennbar wurden.

„Wir haben in Bad Nauheim, im Verhältnis zu neueren Eishockey-Arenen, deutlich weniger Sitz- als Stehplätze, was uns bei den notwendigen Einnahmen insgesamt schlechter stellt im Vergleich zu unseren Wettbewerbern mit neuen Stadien. Dadurch sind vor allem attraktive Sitzplätze stark begehrt und haben eine sehr gute Auslastung. Das betrifft bei uns vor allem die Blöcke C, H und D, E und J“, erörtert Tim Talhoff vom EC-Office die Nachfrage-Situation im Stadion. EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein ergänzt: “Unsere Preisgestaltung lag bisher teilweise deutlich unter dem Liga-Durchschnitt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen wir unsere Eintrittspreise zumindest an das Durchschnittsniveau innerhalb der DEL2 anpassen. Im Rahmen dieser notwendig gewordenen, neuen Preispolitik sehen wir es aber auch als ein Gebot der Fairness an, einzelne Zuschauerblöcke ihrer Lage entsprechend zukünftig preislich differenzierter zu bewertet als bisher. Die Blöcke B und G, welche bisher – wie die nah am Angriffsdrittel sowie der Fankurve liegenden Bereiche D, E und J – der Preiskategorie 2 zugeordnet waren, rücken nun in die neue Kategorie 3. Auch zwischen den Haupttribünen C, H sowie den Blöcken D, E und J gibt es nun einen es einen kleinen aber feinen Preisunterschied.“ Auch im Bereich der Stehplatzkarten lehnt sich der Ticketpreis nun an den Ligenmittelwert an. Der neue Eintrittskartenpreis Stehplatz für Erwachsene beträgt 14 Euro – ermäßigt 11 Euro.

„DEL2-Sport auf diesem Niveau in Bad Nauheim muss bezahlbar bleiben und so sind auch die Schritte im Sinne des Sportes wichtig und notwendig. In gleicher Form sprechen wir auch mit den Sponsoren über die Werbeflächen- und VIP-Preise“, so EC-Team-Manager Matthias Baldys.

Neu zur kommenden Saison ist auch das erweiterte Familienpreis-Angebot, welches zusätzlich zu den Blöcken A und F jetzt auch in den Blöcken B und G erhältlich ist.

„Um den Fans, neben den Bonus-Spielen, weitere attraktive Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Dauerkarte zu ermöglichen, haben wir wieder zwei attraktive Dauerkarten-Pakete erstellt, wodurch unsere Fans an anderen Stellen auch wieder Ersparnisse haben“, sagt Ortwein abschließend.

Hier geht’s zu den Dauerkarten-Angeboten und Preisen Saison 2018/19: http://bit.ly/DK18-19

Zurück