facebook
twitter
google
youtube
social-feedback

Harry Lange beendet seine aktive Eishockeykarriere, bleibt den Roten Teufeln aber als DEL2-Co- und Nachwuchstrainer erhalten

Unser "Dauerbrenner" Harry Lange beendet nach dem Playoff-Aus gegen Kaufbeurn seine aktive Spieler-Karriere, bleibt der DEL2-Mannschaft aber erhalten, da er dem Team als Co-Trainer treu bleibt  und auch weiterhin als Nachwuchstrainer bei den Roten Teufeln agiert.

Sechs DEL2-Spielzeiten hat Harry Lange kein einziges Spiel verpasst - aber jetzt, mit Saisonende, ist für ihn endgültig Schluss. Der sympathische Österreicher hängt seine Schlittschuhe an den berühmten „Nagel“. „Harry wurde bereits in der laufenden Saison mehr und mehr in die Nachwuchsarbeit integriert und wir hatten in den letzten Wochen sehr gute, konstruktive Gespräche, so dass wir uns jetzt sehr darauf freuen, dass Harry in der kommenden Saison auch das DEL2-Team als Co-Trainer unterstützen wird. Zusätzlich wird er seine Nachwuchsarbeit intensivieren. Wir sind uns sicher, dass er mit seinem großem Know-How ein gutes Bindeglied zwischen der GmbH und dem Nachwuchs darstellen kann“, so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

„Es gibt selten den optimalen Zeitpunkt für das Karriereende, aber ich denke, dass für mich jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um der aktiven Eishockeyzeit „Lebwohl“ zu sagen. Inzwischen fühle ich mich aber sehr mit dem Club verbunden, so dass ich zukünftig auch gerne in anderen Bereichen Verantwortung übernehmen möchte, um den Club weiter nach vorne zu bringen. Ich bin dankbar für das in mich gesetzte Vertrauen und die Chance, die mir hier geboten wird. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Nachwuchs, Matthias, Andreas und dem gesamten Team des EC Bad Nauheim. Es ist schön, sagen zu können: 'Man geht niemals so ganz'."

Weitere Team-News:
Unsere Teufel Garret Pruden, Radek Krestan sowie Nico Kolb sind bereits mit Verträgen für die nächste Saison ausgestattet und werden somit auch in der Saison 2018/2019 wieder für den EC Bad Nauheim auflaufen. Natürlich laufen die Drähte hinter den Kulissen momentan heiß und der EC ist bemüht, so schnell wie möglich weitere Kadernews sowie die neue Personalie für den vakanten Cheftrainerposten präsentieren zu können.

Zurück