facebook
twitter
google
youtube
social-feedback

Transfercoup für den EC Bad Nauheim! Jonathan „Boots“ Boutin wird ein Kurstadt-Teufel

Satte Erfahrung aus der DEL2 sowie der DEL, mehrfache Auszeichnungen als bester Torhüter der DEL2 sowie das scheinbar einfache Erfolgsrezept „Ich muss mich auf meinen Job konzentrieren und die Pucks fangen“ kennzeichnen den ersten Neuzugang des EC Bad Nauheim für die Saison 2018/2019.

Der 1,88 m große, aus der kanadischen Provinz Quebec stammende Goalie ist mittlerweile schon acht Saisons in Deutschland – zunächst stand er bei den Ligakonkurrenten Lausitzer Füchse und Freiburger Wölfe sowie anschließend in der ersten Liga bei DEL-Club Augsburger Panther zwischen den Pfosten.

Stöbert man durch die Wei en des World Wide Web findet man einige Lobeshymnen auf den groß gewachsenen Schlussmann, welcher durch seine Gelassenheit und besondere Präsenz im Tor seinen Vorderleuten einen stabilen Rückhalt bietet. Eine besondere Stärke von Jonathan Boutin sind insbesondere seine blitzartigen Reflexe, mit denen er schon so manchen hochgefährlichen Schuss entschärfte und dadurch die gegnerischen Angreifer schier zur Verzweiflung trieb.

Obwohl der Franko-Kanadier mit deutschem Pass auf ziemlich großem Fuß lebt, ist er total bodenständig. Solange er seine kleine Familie um sich hat, ist er rundum zufrieden. Das „auf großem Fuß leben“ bezieht sich allerdings auch nur auf seine mit 49 großzügig dimensionierte Schuhgröße, welche ihm auch den Spitznamen „Boots“, was übersetzt „Stiefel" bedeutet, einbrachte.

Matthias Baldys, sportlicher Leiter des ECN betont: „Mit Jonathan haben wir wahrscheinlich die bestmögliche deutsche Torwartlösung, die es aktuell auf dem Markt gibt, gefunden. Er ist ein absoluter Top-Mann! Wir sind also mehr als froh, 'Boots' nun für Bad Nauheim gewonnen zu haben!“

Erster Neuzugang beim EC Bad Nauheim für die DEL2-Saison 2018/19: Jonathan Boutin
Foto: City Press GbR

Zurück