facebook
twitter
google
youtube

EC-Ausbildungsbörse: VIP-Tickets für Lehrvertrag bei der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim

Weil die Kerckhoff-Klinik - unter allen Ausstellern der letztjährigen Ausbildungsbörse im Bad Nauheimer Eisstadion - am schnellsten eine neue Auszubildende gefunden und unter Vertrag genommen hat, überreichte Dirk Schäfer, Marketingleiter des EC Bad Nauheim, nun drei VIP-Karten als kleines Dankeschön.

Weiterlesen …

5:3-Sieg in Crimmitschau bringt das Saisonziel und die Playoff-Quali - "Müssen jetzt nicht mehr nach hinten schauen" - Sonntag kommt der SCR

Mit 5:3 (2:2, 1:1, 2:0) gewinnen die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim ihr Auswärtsspiel in Crimmitschau und festigen somit eine Platzierung in den Playoff-Regionen, nachdem man aktuell aufgrund der anderen Resultate mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang sechs (bedeutet direkte Viertelfinal-Qualifikation) der DEL2-Tabelle liegt. "Wir müssen jetzt nicht mehr nach hinten schauen. Es war heute ein gutes Auswärtsspiel, in dem wir die Nerven behalten haben und in dem das Überzahlspiel den Ausschlag gegeben hat", so EC-Coach Petri Kujala nach dem Schlusspfiff. Sein Gegenüber KIm Collins haderte unterdessen mit den Strafzeiten: "Von der Strafbank aus kannst du nicht gewinnen, das war einfach dumm. Nun sind wir mit dem Rücken zur Wand und wir werden morgen einiges zu besprechen haben."

Weiterlesen …

Freitag bei den Eispiraten Crimmitschau und Sonntag ist der SC Riessersee zu Gast im Kurpark

Am kommenden Wochenende hat der EC Bad Nauheim wieder zwei schwere Gegner "vor der Brust". Die Tabellenpositionen, Crimmitschau auf Platz 10 und Riessersee auf Platz 2, scheinen zwar sehr unterschiedlich, aber die Saison hat es schon mehrfach gezeigt: In der DEL2 gibt es keine einfachen Spiele.

Weiterlesen …

Rote Teufel drehen Rückstand Dank eines furiosen letzten Drittels in einen 5:2-Heimsieg gegen Kaufbeuren - "Haben hart für das Momentum gearbeitet"

Dank eines furiosen letzten Drittels drehen die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim zwei Rückstände gegen den DEL2-Fünften ESV Kaufbeuren in einen 5:2 (0:1, 1:1, 4:0)-Heimsieg und kehren damit auf den siebten Tabellenplatz bei 13 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz und noch sechs ausstehenden Spielen zurück. "Kaufbeuren zwingt jede Mannschaft, hart zu arbeiten. Das haben wir gemacht. Am Ende hatten wir das Momentum auf unserer Seite", resümierte EC-Coach Petri Kujala die 60 Spielminuten, während ESVK-Trainer Andreas Brockmann feststellte: "Wir hatten die Partie im Griff. Dann stellt ein Fehler das Spiel auf den Kopf. Das ist eben Sport."

Weiterlesen …

5:3-Sieg in Crimmitschau bringt das Saisonziel und die Playoff-Quali - "Müssen jetzt nicht mehr nach hinten schauen" - Sonntag kommt der SCR

Mit 5:3 (2:2, 1:1, 2:0) gewinnen die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim ihr Auswärtsspiel in Crimmitschau und festigen somit eine Platzierung in den Playoff-Regionen, nachdem man aktuell aufgrund der anderen Resultate mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang sechs (bedeutet direkte Viertelfinal-Qualifikation) der DEL2-Tabelle liegt. "Wir müssen jetzt nicht mehr nach hinten schauen. Es war heute ein gutes Auswärtsspiel, in dem wir die Nerven behalten haben und in dem das Überzahlspiel den Ausschlag gegeben hat", so EC-Coach Petri Kujala nach dem Schlusspfiff. Sein Gegenüber KIm Collins haderte unterdessen mit den Strafzeiten: "Von der Strafbank aus kannst du nicht gewinnen, das war einfach dumm. Nun sind wir mit dem Rücken zur Wand und wir werden morgen einiges zu besprechen haben."

Weiterlesen …

Freitag bei den Eispiraten Crimmitschau und Sonntag ist der SC Riessersee zu Gast im Kurpark

Am kommenden Wochenende hat der EC Bad Nauheim wieder zwei schwere Gegner "vor der Brust". Die Tabellenpositionen, Crimmitschau auf Platz 10 und Riessersee auf Platz 2, scheinen zwar sehr unterschiedlich, aber die Saison hat es schon mehrfach gezeigt: In der DEL2 gibt es keine einfachen Spiele.

Weiterlesen …

Rote Teufel drehen Rückstand Dank eines furiosen letzten Drittels in einen 5:2-Heimsieg gegen Kaufbeuren - "Haben hart für das Momentum gearbeitet"

Dank eines furiosen letzten Drittels drehen die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim zwei Rückstände gegen den DEL2-Fünften ESV Kaufbeuren in einen 5:2 (0:1, 1:1, 4:0)-Heimsieg und kehren damit auf den siebten Tabellenplatz bei 13 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz und noch sechs ausstehenden Spielen zurück. "Kaufbeuren zwingt jede Mannschaft, hart zu arbeiten. Das haben wir gemacht. Am Ende hatten wir das Momentum auf unserer Seite", resümierte EC-Coach Petri Kujala die 60 Spielminuten, während ESVK-Trainer Andreas Brockmann feststellte: "Wir hatten die Partie im Griff. Dann stellt ein Fehler das Spiel auf den Kopf. Das ist eben Sport."

Weiterlesen …

Letztes Hauptrundenduell gegen die Joker aus dem Allgäu – Kaufbeuren am Dienstag zu Gast im Colonel-Knight-Stadion

Um es mit den Worten des "Teufelskreises Bad Nauheim" zu sagen: „Jetzt ist der Teufel los…!“ An einem ungewöhnlichen Spieltag, am Faschings-Dienstag, erwartet der EC Bad Nauheim die rot-gelben Bayern aus Kaufbeuren im heimischen Colonel-Knight-Stadion.

Weiterlesen …

2:5-Niederlage in Kassel - "Okay gespielt, aber nicht gut genug" - Dienstag kommt Kaufbeuren

Siegesserie gerissen: nach fünf Erfolgen himtereinander setzte es heute für die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim im Derby bei den Kassel Huskies eine 2:5 (0:1, 0:2, 2:2)-Auswärtsniederlage. "Wir haben okay gespielt, waren am Ende aber nicht gut genug. Kassel war von Beginn an aggressiver in den Zweikämpfen", sagte EC-Coach Petri Kujala nach dem Spiel. "Das war heute eine gute Mannschaftsleistung und ich bin sehr zufrieden mit dem Sechs-Punkte-Wochenende", so Kassels Trainer Rico Rossi nach dem Schlusspfiff.

Weiterlesen …

4:3-Heimsieg n.V. gegen Dresden - Marcel Brandt "Man of the Match" mit zwei Toren (u.a. dem Siegtreffer) - Sonntag geht es nach Kassel

Einen hart umkämpften und gleichzeitig wichtigen 4:3 (0:1, 1:1, 2:1)-Heimsieg nach Verlängerung fuhren heute Abend die Roten Teufel gegen den direkten Konkurrenten aus Dresden ein, der somit im vierten Saisonspiel zum ersten Mal besiegt und damit auf Distanz in der Tabelle gehalten werden konnte. "Dresden war anfangs besser. Wir waren zu abwartend und haben ihnen die neutrale Zone überlassen. In Overtime haben wir die Chance aber kaltschnäuziger genutzt. Marcel Brandt war heute Gold wert", sagte EC-Coach Petri Kujala nach dem Schlusspfiff.

Weiterlesen …

Umfrage zu den EC-Heimspielen - Macht mit und gebt uns Euer wichtiges Feedback

Liebe Teufel-Fans, passend zum heutigen Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen haben wir eine kleine Bitte an euch: Wir wollen für euch auch unsere Heimspiele immer weiter verbessern und noch attraktiver gestalten. Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr an der Umfrage (http://bit.ly/ecbadnauheim) teilnehmt und somit uns die Möglichkeit gebt, die Heimspiele aus eurer Perspektive wahrzunehmen.

Der EC Bad Nauheim bedankt sich herzlich bei allen Fans, die sich kurz Zeit genommen haben!

 

Weiterlesen …

Der EC Bad Nauheim begrüßt zuhause die Dresdner Eislöwen und tritt zum Hessenduell in Kassel an - Dennis Reimer im Videointerview

Der Countdown läuft – nur noch neun der insgesamt 52 Hauptrunden-Spiele der Zweiten Deutschen Eishockey Liga sind zu absolvieren, bevor endgültig feststeht, welche Clubs in den Playoffs, den Pre-Playoffs oder den Playdowns weiterspielen. Mit den Dresdner Eislöwen erwarten die Roten Teufel am Faschingsfreitag einen Konkurrenten um eine Pre-Playoffs-Platzierung, während sich das Team von Coach Petri Kujala sonntags dann auswärts mit einem wahrscheinlich direkten Playoff-Teilnehmer, den Schlittenhunden aus Kassel, im Hessenduell messen muss.

Weiterlesen …

6:3 Erfolg gegen die Tölzer Löwen bringt den vierten Sieg in Folge

Family & Full-House-Day im altehrwürdigen Colonel-Knight Stadion von Bad Nauheim und die 3.511 Zuschauer wurden in einem abwechslungsreichen Spiel nicht enttäuscht beim verdienten 6:3-Erfolg gegen die Tölzer Löwen.

Weiterlesen …

"Family & Full-House"- Aktion am 04.02.2018 zum Traditionsduell gegen Tölz

Morgen ist es endlich soweit! Die "Family & Full-House – Aktion“ zum Traditionsduell gegen Bad Tölz steigt! Unter dem Motto „Gemeinsam stark“ feiern wir das Wir-Gefühl mit familienfreundlichen Eintrittspreisen sowie einem bunten Nachmittag rund um das Traditionsduell gegen die Tölzer Löwen im Colonel-Knight-Stadion.
Begeisterung und Zusammenhalt in der Region für den Eishockeysport werden morgen großgeschrieben.
Was erwartet euch?
 

Weiterlesen …

EC-Ausbildungsbörse: VIP-Tickets für Lehrvertrag bei der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim

Weil die Kerckhoff-Klinik - unter allen Ausstellern der letztjährigen Ausbildungsbörse im Bad Nauheimer Eisstadion - am schnellsten eine neue Auszubildende gefunden und unter Vertrag genommen hat, überreichte Dirk Schäfer, Marketingleiter des EC Bad Nauheim, nun drei VIP-Karten als kleines Dankeschön.

Weiterlesen …

5:3-Sieg in Crimmitschau bringt das Saisonziel und die Playoff-Quali - "Müssen jetzt nicht mehr nach hinten schauen" - Sonntag kommt der SCR

Mit 5:3 (2:2, 1:1, 2:0) gewinnen die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim ihr Auswärtsspiel in Crimmitschau und festigen somit eine Platzierung in den Playoff-Regionen, nachdem man aktuell aufgrund der anderen Resultate mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang sechs (bedeutet direkte Viertelfinal-Qualifikation) der DEL2-Tabelle liegt. "Wir müssen jetzt nicht mehr nach hinten schauen. Es war heute ein gutes Auswärtsspiel, in dem wir die Nerven behalten haben und in dem das Überzahlspiel den Ausschlag gegeben hat", so EC-Coach Petri Kujala nach dem Schlusspfiff. Sein Gegenüber KIm Collins haderte unterdessen mit den Strafzeiten: "Von der Strafbank aus kannst du nicht gewinnen, das war einfach dumm. Nun sind wir mit dem Rücken zur Wand und wir werden morgen einiges zu besprechen haben."

Weiterlesen …

Freitag bei den Eispiraten Crimmitschau und Sonntag ist der SC Riessersee zu Gast im Kurpark

Am kommenden Wochenende hat der EC Bad Nauheim wieder zwei schwere Gegner "vor der Brust". Die Tabellenpositionen, Crimmitschau auf Platz 10 und Riessersee auf Platz 2, scheinen zwar sehr unterschiedlich, aber die Saison hat es schon mehrfach gezeigt: In der DEL2 gibt es keine einfachen Spiele.

Weiterlesen …

Rote Teufel drehen Rückstand Dank eines furiosen letzten Drittels in einen 5:2-Heimsieg gegen Kaufbeuren - "Haben hart für das Momentum gearbeitet"

Dank eines furiosen letzten Drittels drehen die Roten Teufel vom EC Bad Nauheim zwei Rückstände gegen den DEL2-Fünften ESV Kaufbeuren in einen 5:2 (0:1, 1:1, 4:0)-Heimsieg und kehren damit auf den siebten Tabellenplatz bei 13 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz und noch sechs ausstehenden Spielen zurück. "Kaufbeuren zwingt jede Mannschaft, hart zu arbeiten. Das haben wir gemacht. Am Ende hatten wir das Momentum auf unserer Seite", resümierte EC-Coach Petri Kujala die 60 Spielminuten, während ESVK-Trainer Andreas Brockmann feststellte: "Wir hatten die Partie im Griff. Dann stellt ein Fehler das Spiel auf den Kopf. Das ist eben Sport."

Weiterlesen …

Letztes Hauptrundenduell gegen die Joker aus dem Allgäu – Kaufbeuren am Dienstag zu Gast im Colonel-Knight-Stadion

Um es mit den Worten des "Teufelskreises Bad Nauheim" zu sagen: „Jetzt ist der Teufel los…!“ An einem ungewöhnlichen Spieltag, am Faschings-Dienstag, erwartet der EC Bad Nauheim die rot-gelben Bayern aus Kaufbeuren im heimischen Colonel-Knight-Stadion.

Weiterlesen …

social-feedback