Vorberichte

Das Wochenendprogramm

  • Freitag, den 26.10.2018, EC Bad Nauheim vs. Bayreuth Tigers, 19:30 Uhr (SpradeTV)
  • Sonntag, den 28.10.2018, Kassel Huskies vs. EC Bad Nauheim, 18:30 Uhr (SpradeTV)

Kadernews

Jannik Woidtke und der EC Bad Nauheim haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

„Wir danken Jannik für seinen Einsatz in der vergangenen sowie aktuellen Saison beim ECN und wünschen ihm alles Gute für seine weitere sportliche sowie private Zukunft“, so EC-Team-Manager Matthias Baldys.

Nico Kolb und Nick Geitner werden am Wochenende unseren Kooperationspartner, den Herner EV, unterstützen.

Gegner-Check

Logischerweise liefen die Saisonplanungen der Bayreuth Tigers zunächst in eine ganz andere Richtung, bis der Rückzug des SC Riessersee alles über den Haufen warf. Des einen Leid war damit des anderen Freud. Die Oberfranken planten also binnen kürzester Zeit den Kader, mit ihrem ursprünglich für die Oberliga Süd verpflichteten Trainer Petri Kujala, für die DEL2 um. Dies war natürlich keine leichte Aufgabe, denn dem Club war zu diesem Zeitpunkt nur ein „harter Spielerkern“ erhalten geblieben, um den das neue Mannschaftsgerüst aufgebaut werden musste. Auf der Goalie-Position teilen sich bisher die zwei Neuzugänge Brett Jaeger (Löwen Frankfurt) und Timo Herden (DEG) „gleichberechtigt“ die Arbeitszeit, während vor ihnen, mit den erfahrenen Abwehrspielern Martin Heider und Henry Martens (Heilbronner Falken),  eine relativ junge Verteidigerriege ihren Dienst verrichtet. In der Offensive sollen die Finnen Ville Järveläinen bzw. Juuso Rajala sowie der Ex-Heilbronner Mark Heatley als auch der Oberliga Süd-Topscorer Arnoldas Bosas für Torgefahr sorgen. Nach zwölf DEL2-Ligabegegnungen sprang aber bislang nur der vierzehnte Tabellenplatz heraus. Trotzdem muss man davon ausgehen, dass die Bayreuth Tigers auch in dieser Saison wieder mit Zähnen und Klauen um den Klassenerhalt kämpfen werden. Erste Ausrufezeichen setzte der Club gegen die Dresdner Eislöwen sowie den kommenden Sonntagsgegner des ECN, die Kassel Huskies, denen man jeweils die Punkte abnahm.

Die Überschrift nach dem ersten Aufeinandertreffen der Kassel Huskies und der Roten Teufel in dieser Saison im Colonel-Knight-Stadion lautete: „Großer Kampf, aber keine Punkte“, denn die Nordhessen hatten in einer spannenden Partie immer ein klein wenig die Nase vorne – leider auch nach sechzig Minuten. In den letzten Wochen war allerdings mehr eine „Katerstimmung“ in Kassel wahrzunehmen, denn die Schlittenhunde hinken den Erwartungen des Umfeldes und den eigenen hinterher. Sechs Siege, fünf Niederlagen sowie ein Punkteverlust nach Shootout, was aktuell „nur“ den siebten Tabellenplatz in der Liga bedeutet, stellt für den nördlichen Rivalen des ECN eine ausgewachsene Krise dar, zumal die Leistungen des Teams das heimische Publikum offenbar nicht überzeugen konnten. Die Konsequenz des durchwachsenen Saisonbeginns ist, dass Trainer Rico Rossi während seiner fünften Saison für die Kasselaner in die sportliche Leitung des Clubs wechselt und mit dem US-Amerikaner Bobby Carpenter ein ehemaliger NHL-Spieler und späterer AHL-, NHL-Assistant- sowie KHL-Coach die Huskies übernimmt, um das Team in die Erfolgsspur zurückzubringen. Die Vorzeichen für dieses Hessen-Derby in Kassel sind also mehr als interessant, insbesondere wenn man sich auch den Kommentar von EC-Headcoach Christof Kreutzer in Erinnerung ruft: „Ich verliere ungerne…und ich verliere sehr ungerne Derbys!“

Geschäftsstellenöffnungszeiten

Die Geschäftsstellen-Öffnungszeiten haben sich verändert: Unter der Woche hat der Fanshop dienstags und donnerstags zwischen 16 Uhr und 19 Uhr geöffnet.

An Spieltagen öffnet die Geschäftsstelle ab 3 ½ Stunden vor Spielbeginn, sprich freitags um 16 Uhr und sonntags um 15 Uhr.

Spieltagsinformationen - Auswärts in Kassel

Derby Fans aufgepasst – neue Ticket-Kooperation zwischen den Kassel Huskies und dem EC Bad Nauheim für alle Auswärtsfahrer. „In den Farben getrennt, in der Sache vereint“ ist die Grundlage für dieses neue und attraktive Kartenangebot.

Die Teamunterstützung von den Rängen hat schon “Berge versetzt” und ist insbesondere bei Auswärtsspielen unverzichtbar. Um die Wichtigkeit des “7. Manns” zu unterstreichen, haben sich jetzt beide Clubs auf einen Gästefan-Rabatt geeinigt.

Alle Teufelbeschleuniger, die unserem Team im Auswärtsderby gegen Kassel live den Rücken stärken, erhalten ihre Gästeblock-Stehplatzkarte zum Abendkassen-Sonderpreis von nur 10 €. Die Eintrittskarten sind am kommenden Sonntag, den 28.10.2028, an der Abendkasse der Eissporthalle Kassel (Seiteneingang, Kasse 2) erhältlich.

Umgekehrt gilt dieses Angebot natürlich ebenso für alle Huskiesfans, die ihr Team am 16.12.2018 nach Bad Nauheim begleiten möchten – auch sie erhalten ihr Gästeblock-Stehplatz-Ticket im Colonel-Knight-Stadion dann für nur 10€.

BODYCHECK