Allgemein

Steelers-Stürmer Matt McKnight zum besten Spieler der DEL2-Saison 2018/2019 gewählt Bietigheim Steelers Stürmer wurde im Rahmen der Gala des deutschen Eishockeys in Bremerhaven ausgezeichnet.

Der Stürmer Matt McKnight hat mit seiner konstant starken Leistung über die gesamte Saison hinweg wesentlichen Anteil am zweiten Platz der Steelers und setzte sich in den Augen der Fachleute gegen eine starke Konkurrenz durch. Zudem sicherte sich der Kanadier die Auszeichnung zum besten Stürmer in der Liga. In der Hauptrunde erzielte der 34-Jährige 26 Tore und gab 53 Vorlagen. Kein Spieler in der DEL2 hat in dieser Saison mehr Assists beigesteuert. In der Top-Scorer-Wertung belegt er den zweiten Rang – punktgleich mit Rang eins.

Die Trophäe des Top Scorers gebührt Falken-Stürmer Roope Ranta, da der Heilbronner mit 31 Toren mehr Treffer als McKnight erzielt hat. „Ich bin sehr demütig und stolz darauf, mit dieser Ehrung ausgezeichnet zu werden. Ich danke allen meinen Teamkollegen für diese Auszeichnung. Neben solchen Ehrungen sind in meinem Alter und in meiner Karrierephase Meisterschaften wirklich wichtig. In Bietigheim ist es jedes Jahr unser Ziel und das Ziel unserer Teams, vom Beginn der Saison an die Meisterschaft zu gewinnen“, so der glückliche Gewinner.

An der Abstimmung für die Akteure des Jahres, welche jährlich von der Eishockey NEWS organisiert wird, nahmen neben den Trainern der 14 DEL2-Clubs auch die Käpitäne aller Teams, die Offiziellen der Liga, SpradeTV und das Fachmagazin Eishockey NEWS teil. Jeder Gewinner in seiner Rubrik erhält eine edle Glastrophäe. Darauf ist das Foto des jeweiligen Akteurs und die Kategorie aufgebracht. Hergestellt wurde die Trophäe in Zusammenarbeit mit Mauritz Individual. Der Spieler des Jahres wurde im Rahmen der Gala ausgezeichnet. Die Laudatio dazu hielt Dirk Rohrbach, Geschäftsführer der Lausitzer Füchse, der McKnight im Vorfeld der Saison 2011/2012 als damaliger Trainer der Weißwasseraner nach Deutschland holte. Alle anderen Gewinner bekommen ihre Auszeichnung und Trophäe im Rahmen der anstehenden Spiele überreicht.

-31- Felix Bick (Torwart EC Bad Nauheim), in der DEL 2 – EC Bad Nauheim gegen Frankfurt Löwen, Bad Nauheim, Colonel-Knight-Stadion, 10.02.19

Die Wahl zum besten Torhüter hat Felix Bick vom EC Bad Nauheim für sich entschieden. Bick kehrte Ende November 2018 zum Club zurück und wurde schnell zum starken Rückhalt im Team. Seine Fangquote liegt bei 91,03 Prozent und der Gegentorschnitt bei 2,81. Insgesamt bejubelte er in der Saison drei Shutouts.

Den besten Verteidiger stellt der Gewinner der Hauptrunde – Maximilian Faber von den Löwen Frankfurt. Er ist der punktbeste Defender in der DEL2. Seine Plus/Minus-Statistik weist einen Wert von plus 16 auf. Mit 14 Powerplaytoren hat der 25-Jährige einen weiteren Spitzenwert. Nur Falken-Stürmer Justin Kirsch hat ein Überzahltor mehr auf dem Konto.

Mit Leon Hungerecker wurde erneut ein Torhüter als Rookie des Jahres gewählt. Wie bereits in der letzten Saison kommt der glückliche Gewinner von den EC Kassel Huskies. Hungerecker entwickelte sich zum starken Rückhalt bei den Schlittenhunden. Derzeit stehen 23 Einsätze zu Buche. Seine Fangquote liegt bei 92,5 Prozent und der Gegentorschnitt bei 2,59.

Wie bereits in der Saison 2016/2017 stellen die Lausitzer Füchse den besten Trainer des Jahres. Corey Neilson übernahm am 01. August 2018 die Mannschaft aus Weißwasser. Nach den Playdowns in der vergangenen Saison, gelang es Neilson in der laufenden Spielzeit mit der Mannschaft direkt in die Playoffs einzuziehen. Dabei kassierten die Weißwasseraner die zweitwenigsten Niederlagen in der regulären Spielzeit. Die Fair-Play-Wertung geht an den EHC Freiburg. Mit 500 gesammelten Strafminuten haben die Breisgauer die wenigsten Strafzeit kassiert. Somit geht die Trophäe, wie in der Saison 2016/2017, nach Freiburg.

Alle Auszeichnungen im Überblick:

  • Bester Goalie: Felix Bick (EC Bad Nauheim)
  • Bester Verteidiger: Maximilian Faber (Löwen Frankfurt)
  • Bester Stürmer: Matt McKnight (Bietigheim Steelers)
  • Bester Rookie: Leon Hungerecker (EC Kassel Huskies)
  • Bester Trainer: Corey Neilson (Lausitzer Füchse)
  • Bester Spieler: Matt McKnight (Bietigheim Steelers)
  • Gewinner der Hauptrunde: Löwen Frankfurt
  • Fair-Play-Gewinner: EHC Freiburg
  • DEL2-Top Scorer: Roope Ranta (Heilbronner Falken)