Lieber Dauerkarten-Kunde des EC Bad Nauheim, 

die Saison 2020/2021 wird in die Geschichte eingehen. Es ist eine Reise ins Ungewisse. Wir fahren quasi im Nebel los und hoffen alle, dass wir bald wieder klare Sicht haben.

Covid-19 ist das Wort, das unser Leben und damit auch den Sport verändert hat. Der Virus legt weltweit vieles auf Eis und sorgt dafür, dass die DEL2 mit Verspätung in die Runde startet und zudem nach den Verordnungen der Bundesregierung vom 29. Oktober zunächst ohne Zuschauer beginnen wird. Zusätzlich musste unser Nachwuchs den Trainings- und Spielbetrieb im November einstellen – eine Entscheidung, die schwer zu verstehen ist. 

Wir alle drücken die Daumen, dass nach diesem Lockdown Light die Normalität bald zurückkehrt. Spürbar war in der Vorbereitung die Begeisterung in und um Bad Nauheim. Die Vorfreude auf die neue Runde wehte wie ein frischer, kräftiger Wind durch das Colonel-Knight-Stadion. Hannu Järvenpää, der Nachfolger von Christof Kreutzer auf dem Posten des Chef-Trainers, sorgte mit seiner sympathischen Art für Aufbruchstimmung, die Mannschaft wirkte in der Vorbereitung motiviert und voller Elan.

Dann kam das erste Geisterspiel gegen Kassel und die bittere Erkenntnis, dass die steigenden Infektionszahlen einen normalen Start leider nicht zulassen. Das bedeutet: Wir sollten alle noch enger zusammen rücken, denn der ECN muss – wie alle anderen Vereine auch – diese schwere Zeit wirtschaftlich überstehen. Damit das gelingt, braucht es auch die Hilfe der Fans, der Partner, der Freunde des Nauheimer Eishockeys.

In den letzten Monaten haben wir zahlreiche aufmunternde Mails, Anrufe und Kommentare in den sozialen Medien bekommen. Auch in den vielen persönlichen Gesprächen spürten wir das Vertrauen und das Verständnis. Der Tenor war klar und deutlich:

JETZT ERST RECHT! WIR STEHEN ZU UNSEREM VEREIN!

Wir, die Geschäftsstelle, die Mannschaft, das Trainer-Team, die Ehrenamtler, die Gesellschafter und die Kommanditisten, sagen DANKE für diese wunderbare Unterstützung. Wir hoffen auf einen gelungenen sportlichen Start und natürlich auf ein baldiges Wiedersehen im Colonel-Knight-Stadion.

Im November müssen wir schweren Herzens auf das Live-Erlebnis verzichten. Das betrifft unsere Heimspiele gegen Bietigheim (6. November), Bayreuth (13. November), Landshut (20. November) und Kaufbeuren (27. November).

ABER: Die DEL2 hat in den Gesprächen mit SpradeTV erreicht, dass die Dauerkarten-Inhaber der 14 Klubs die jeweiligen Heimspiele ihres Vereins kostenlos sehen dürfen. Wir möchten darauf hinweisen, dass der gastgebende Verein mit jeder Übertragung durchaus Kosten hat (Technik, Personal). Pro Dauerkarten-Kunde, der freigeschaltet wird, übernimmt der ECN zudem 2 EUR Bearbeitungsgebühr. Das machen wir gerne, denn uns ist es wichtig, dass wir in dieser ungewöhnlichen Situation alle Möglichkeiten ausschöpfen.

Wir haben auch versprochen, dass niemand einen finanziellen Verlust hinnehmen muss. Dazu stehen wir! Bitte lasst uns aber gemeinsam abwarten und beobachten, wie sich die Dinge in den nächsten Wochen  entwickeln. 

Möglicherweise gibt es eurerseits Fragen, Wünsche oder Vorschläge. Gerne nehmen wir diese unter info@ec-bn.de entgegen. Selbstverständlich werden wir jede Mail so schnell wie möglich beantworten. 

Wir bedanken uns für euer Vertrauen, bleibt gesund!

Rot-weiße Grüße aus dem CKS

 

Andreas Ortwein                                             Dag Heydecker

Geschäftsführer                                               Geschäftsleitung