Vorberichte

Das Wochenendprogramm

  • Freitag, den 21.09.2018, EC Bad Nauheim vs. Dresdner Eislöwen, 19:30 Uhr (SpradeTV)
  • Sonntag, den 23.09.2018, EHC Freiburg vs. EC Bad Nauheim, 16:00 Uhr (SpradeTV)

Kadernews

Jan Wächtershäuser wechselt in die Nachwuchsabteilung der Düsseldorfer EG – um ähnlich wie Leon Köhler – weitere, professionelle Talentförderung zu erhalten. Wunsch der EC-Führung ist es, dass die RT-Talente den gleichen, positiven Weg wie Garret Pruden bestreiten.
Natürlich bleibt Jan parallel auch für den EC Bad Nauheim spielberechtigt (Förderlizenz).

Try-Out ist das Synonym für „Schauen wir mal, ob wir zusammenpassen“ – diese Variante hat bereits mit Nicolas Strodel erfolgreich funktioniert. Einen weiteren Versuch startet der EC jetzt mit “Namensvetter” Nicolas Geitner – Nicolas erhält zunächst einen befristeten Try-Out-Vertrag.

“Der 19-jährige Düsseldorfer erhielt seine komplette Eishockey-Ausbildung in seiner Heimatstadt. Er war U-Nationalspieler und ist ein Verteidiger wie er im Buche steht. Nicolas ist ein eher defensiv ausgerichteter Verteidiger – das versuchen wir jetzt bestmöglich für uns zu nutzen“, kommentiert Head-Coach Kreutzer.

Gegner-Check

Tabellenplatz acht und das Ausscheiden in den Pre-Playoffs – in der Saison 2017/2018 wurden die Dresdner Eislöwen den Erwartungen in der sächsischen Landeshauptstadt nicht gerecht.
Mit einem neuen Hauptsponsor, einem neuen Trainer, der Weiterverpflichtung von Leistungsträgern und namhaften Verstärkungen in der Offensive soll die aktuelle Spielzeit erfolgreicher gestaltet werden. Aber, trotz dieser sehr positiven Voraussetzungen, war der Saisonstart der Sachsen alles andere als glücklich. Im ersten Pflichtspiel gab es direkt eine 1:8-Klatsche in Ravensburg, der zuhause dann noch eine schmerzhafte 3:6-Niederlage gegen die Heilbronner Falken folgte. Mit den Top-Scorern Christian Billich und Jordan Knackstedt wurde der Angriff namhaft aufgerüstet, die Defensive scheint aber aktuell noch der Schwachpunkt der Eislöwen zu sein. Der Eislöwen-Kader bietet jedoch sicherlich mehr Qualität als die „rote Laterne“ momentan anzeigt.

Am vierten Spieltag schickt Trainer Leos Sulak in der Franz-Siegel-Halle ein Wölfe-Team mit zwölf neuen „Aktivposten“ gegen die Roten Teufel an den Start. Zwischen den Pfosten des EHC Freiburg steht der ehemalige Riessersee-Goalie Matthias Nemec, die Kontingentstellen wurden in der Verteidigung und im Sturm mit nordamerikanischen bzw. tschechischen Spielern besetzt. Trotz einer deutlichen Verjüngung des Kaders blieben aber auch Routiniers wie die Verteidiger Philip Rießle, Dennis Meyer oder Goalgetter Niko Linsenmaier. Aus den ersten beiden DEL2-Begegnungen nahm der EHC einen Punkt, der aktuell den neunten Tabellenplatz bedeutet, mit. Das Team verspielte gegen die Lausitzer Füchse eine 3:0-Führung und verlor in der Overtime mit 4:5. Auch im ersten Heimspiel gab es keine weiteren Punkte. Die Tölzer Löwen entführten mit einem 6:3-Sieg die Zähler aus dem Breisgau – diverse Strafzeiten und zwei gegnerische Doppeltreffer brachen dem EHC das Genick. Die Wölfe werden also „punkthungrig“ sein.

Spieltagsinformationen

„Wir sind Vielfalt – Vielfalt rockt – Vielfalt verbindet!“
Unter diesem Motto beteiligt sich der EC Bad Nauheim erneut mit einem „Interkulturellen Spieltag“ an den Interkulturellen Wochen 2018 im Wetteraukreis.

Zum Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen möchte der Club im Colonel-Knight-Stadion ein positives Zeichen setzen. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bund, dem Fachbereich Jugend und Soziales des Wetteraukreises, den Spielern und den Fangruppen soll dieser Spieltag für Vielfalt und Diversität stehen – was zusätzlich durch verschiedene Aktionen an diesem Abend zum Ausdruck gebracht wird.

Es ist egal, ob Spieler, Trainer, Offizielle und Fans Ausländer oder Deutsche sind, beim EC Bad Nauheim stehen alle selbstverständlich für „Nauheim Eishockey“ ein und ziehen gemeinsam an einem Stang, um auch gemeinsam erfolgreich zu sein. Denn das sind WIR! #HockeyIsDiverstiy

Mehr Infos gibt es hier!

Zum Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen bietet BRAYCE euch einen ganz besonderen Service an.
Exklusive für alle EC-Fans besucht BRAYCE uns im CKS und steht euch an diesem Abend mit einem Informations- und Verkaufsstand persönlich zur Verfügung.
Natürlich habt ihr dann auch gleich die Gelegenheit, die hippen Armbänder anzuprobieren, sie direkt in eurem gewünschten Style zu kaufen und sofort euer Handgelenk damit zu schmücken.

„Der coole Auftritt für dein Handgelenk“ ist in fünf verschiedenen Varianten erhältlich.

BODYCHECK