DIE PRE-PLAYOFFS

Pre-Playoffs-Heimstart in der Best-of-three-Serie gegen die Dresdner Eislöwen

[H] Freitag, 06.03.2020, EC Bad Nauheim vs. Dresdner Eislöwen, 19:30 Uhr (SpradeTV)
[A] Sonntag, 08.03.2020, Dresdner Eislöwen vs. EC Bad Nauheim, 17:00 Uhr (SpradeTV)
Optional:
[H] Dienstag, 10.03.2020, EC Bad Nauheim vs. Dresdner Eislöwen, 19:30 Uhr (SpradeTV)

GEGNER-CHECK

​Der Gegner der Roten Teufel im Kampf um die Playoff-Plätze kommt aus der Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen. Die Dresdner Eislöwen wollten ihre schwache Hauptrunde der Vorsaison 2018/2019 definitiv nicht wiederholen. Zu bewährten Offensivkräften wie Jordan Knackstedt oder Nick Huard wurden daher mit Dale Mitchel, Mario Lamoureux sowie Elvijs Biezais zum Saisonbeginn gleich drei neue Kontingentspieler geholt, während der Spielzeit erfolgte noch die Verpflichtung des ehemaligen DEL-Angreifers Petr Pohl und für den verletzten Goalie Florian Proske kam außerdem der erfahrene finnische Torhüter Riku Helenius – alles qualitative Verstärkungen, die eine direkte Playoff-Qualifikation sicherstellen sollten. Aber irgendwie kamen die Elbestädter trotzdem nicht richtig in Schwung, sodass sogar eine Pre-Playoff-Teilnahme zum Schluss auf der Kippe stand. Den Eislöwen atmete gegen Ende der DEL2-Hauptrunde ein hartnäckiges Verfolgerfeld, bestehend aus den Lausitzer Füchsen sowie den Bayreuth Tigers, heiß in den Nacken. Erst im letzten „Pflichtspiel“ gegen die Tölzer Löwen fielen die Würfel. Petr Pohl sowie Goalie Riku Helenius wurden im Shootout zu Matchwinnern und sicherten dem Club in allerletzter Sekunde die zwei Punkte, die den Einzug in die Pre-Playoffs bedeuteten. „Statistisch“ haben die sächsischen Blau-Weißen in puncto Torgefährlichkeit (3,6 Treffer pro Spiel) und bei der Erfolgsquote im Powerplay (20,5%) den Wetterauern gegenüber die Nase vorne, während die Kurstadt-Teufel weniger gegnerischen Torjubel (3,2 Gegentreffer pro Spiel) zuließen bzw. beim „Penaltykilling“ (78,1%) eine höhere Erfolgsquote aufwiesen und insgesamt weniger auf der Strafbank saßen. Ob diese Statistiken in einer Best-of-three-Serie eine Prognose zulassen, ist sicherlich fraglich. Sicher ist aber, die erste heiße Phase der Saison steht in den Startlöchern – ab jetzt gilt es und zwar „gnadenlos“. Zwei Siege bzw. Niederlagen besiegeln die Playoff-Teilnahme oder die Sommerpause!

Die Hauptrunden-Spiele gegen Dresden:

Spieltag #9: DRE vs. ECN – 6:2
Spieltag #21: ECN vs. DRE – 2:3 OT
Spieltag #32: DRE vs. ECN – 4:1
Spieltag #46: ECN vs. DRE – 6:5 OT

SPIELTAGSINFORMATIONEN

„TeufelsPUCKwurf“ in der ersten Drittelpause: Zu gewinnen gibt’s ein Trikot von Hendrik Hane aus der Saison 18/19 sowie einen 25€-Fanshop-Gutschein.

Die dafür benötigten Pucks (2€) könnt ihr vor Spielbeginn an den Ständen des Teufelskreises kaufen.

Informationen zum Tagesticket-Vorverkauf sowie zu den Dauerkartenverlängerungen für das „garantierte“ Pre-Playoff-Heimspiel (Modus „best of three“) gegen die Dresdner Eislöwen: https://ec-bn.de/ticketinfos_pre-playoffs/

BODYCHECK