Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdT
EK Zell am See0000
EC Bad Nauheim0224

Zusammenfassung

Bilanz des österreichischen Trainingslagers: Hartes Training und müde Beine, dennoch zwei Siege im Gepäck. Nach dem gestrigen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen gelang es den Roten Teufeln heute gegen die Zeller Eisbären mit 4:0 einen weiteren Erfolg einzuspielen.

Das Spiel startete verspätet, da der Teambus des ECBN im Stau steckengeblieben war – erst zehn Minuten vor dem ursprünglich vorgesehenen Spielbeginn rollte der Bus an der Zeller Eissporthalle vor. Die kurzzeitige Hektik und eine geringe Vorbereitungszeit war der Mannschaft jedoch nicht anzumerken, denn sie startete druckvoll. Im ersten Drittel konnte sich jedoch noch kein Team durchsetzen, somit blieben die ersten 20 Minuten torlos.

Die folgenden Drittel sahen ähnlich aus: Bad Nauheim mit viel Druck nach vorne, während vor EC-Goalie Jan Guryca (heute für Jonathan Boutin im Tor) nur selten Eisbärenangreifer auftauchten. Radek Krestan traf in der 25. Minute zur 1:0 Führung, ehe Cody Sylvester, auf Zuspiel seines Bruders Dustin, in der 31. Minute auf 2:0 erhöhte.

Im letzten Drittel schlugen erneut die Sylvester-Brüder zu und sorgten für weitere Tore. Dustin Sylvester legte jeweils in der 40. und 42. Minute für seinen Bruder auf und Cody Sylvester verwandelte beide Vorlagen eiskalt.

Christof Kreutzer nach dem Spiel: „Es freut mich, dass wir gewonnen haben. Durch die späte Anreise war der Start schwieriger, aber die Jungs haben nach dem ersten Drittel gut ins Spiel gefunden. Ich denke wir haben verdient gewonnen, aber natürlich merkt man dem Team jetzt auch die Müdigkeit an – nun heißt es regenerieren und nächstes Wochenende neu angreifen.“

0-1 (24:16) Krestan (Reimer)
0-2 (30:01) C. Sylvester (Livingston, Krestan/5-4)
0-3 (39:53) C. Sylvester
0-4 (41:48) C. Sylvester (D. Sylvester)

Strafminuten: Zell am See 12, Bad Nauheim 14. Zuschauer: 512.

Austragungsort

Eishalle Zell am See
Steinergasse 3, 5700 Zell am See, Österreich