Vorberichte

Das Wochenendprogramm

  • Freitag, den 24.08.2018, EHC Olten vs. EC Bad Nauheim, 19:30 Uhr (Hockey-Fan-Radio)
  • Sonntag, den 26.08.2018, EC Bad Nauheim vs. Herner EV, 16:30 Uhr (SpradeTV)

Kadernews

James Livingston ist für das heutige Auswärtsspiel krankheitsbedingt in Bad Nauheim geblieben.

Ansonsten gibt es keine weiteren Kadernews und die “Düsseldorfer Camp-Truppe” ist bereits auf dem Weg Richtung Olten.

Welche Teamkonstellation am Sonntag auflaufen wird, entscheidet sich kurzfristig. Jan Wächtershäuser und Nils Flemming trainierten in dieser Woche mit dem Herner EV, für welches Team die beiden jungen Spieler aufs Eis gehen, beschließen die Coaches kurzfristig.

Gegner-Check

„Powermäuse“, das hört sich zunächst ziemlich niedlich an, ist es aber nicht. Besonders der Name der Spielstätte des nächsten Gegners des EC Bad Nauheim könnte ein Indiz sein, denn „Eisbahn Kleinholz“ klingt schon weniger niedlich. Aussagekräftiger ist aber die Tatsache, dass das im Schweizer Kanton Solothurn sowie in der Swiss League beheimatete Team des Eishockeyclubs EHC Olten in den letzten fünf Jahren drei Mal im Finale der zweithöchsten eidgenössischen Liga stand. Headcoach Chris Bartolone, der als Spieler seine Schlittschuhe in der DEL in Rosenheim, Krefeld und Düsseldorf schnürte, stehen ein herausragendes Keeper-Duo, eine durchaus handfeste Defensive sowie eine mehr als fürstlich ausgestattete Offensive zur Verfügung.

Am Sonntag sind die Grün-Weiß-Roten vom Gysenberg, also das Team des Oberliga-Kooperationspartners Herner EV 2007, im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier die ersten Gäste der Roten Teufel auf heimischem Eis im Colonel-Knight-Stadion. Die „Kumpels aus dem Pütt“ haben sich für die Saison mit Coach Herbert Hohenberger, der auf eine lange Karriere in Österreich sowie Deutschland (Kölner Haie, Augsburger Panthern) zurückblickt, neu aufgestellt. Seine Mannschaft, sagt der neue Trainer, habe eine gute Mischung aus jungen sowie sehr erfahreneren Spielern und echte Charaktere, die nicht unbedingt Engel seien. Ein Neuzugang lässt besonders aufhorchen, denn von den Löwen Frankfurt kehrt nach langen Jahren mit Stürmer Nils Liesegang eine Top-Verstärkung wieder in die Hannibal-Arena am Revierpark zurück. In der langen Kaderliste des Vereins findet sich auch ein erfahrener „Goalgetter“ wie Brad Snetsinger, neben versierten Angreifern wie zum Beispiel Danny Albrecht (Halle), Cornelius Krämer (Duisburg) oder Marcus Marsall (Bayreuth). Der Verein will in der Oberliga Nord oben mitmischen, für seine Fans die Hannibal-Arena entsprechend „rocken“ und gibt als Ziel das Erreichen der Playoffs aus.

Andreas Ortwein, Geschäftsführer des EC Bad Nauheim, äußert zum Wochenendprogramm der Roten Teufel: “Der EHC Olten hat gerade erst in einem Testspiel mit 5:3 gegen Kaufbeuren gewonnen. Wir treffen also auf einen Gegner, der mit seinem Tempoeishockey für uns ein echter Prüfstein in der noch jungen Saison sein wird. Am Sonntag ist dann mit unserem Kooperationspartner Herne ein Oberligist zu Gast, der unbequem kampfkräftig sein dürfte und den man daher keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen sollte.“

BODYCHECK