WINTER-DERBY – das Sportevent des Jahres! „Offenbach ist der perfekte Ort“

Die Spannung steigt. Nur noch wenige Tage dann stehen sich der EC Bad Nauheim und die Löwen Frankfurt im WINTER-DERBY gegenüber. Am Samstag, den 14. Dezember, ist es endlich soweit! Im Offenbacher Sparda-Bank-Hessen-Stadion findet das größte Sportevent des Jahres im Rhein-Main-Gebiet statt, wenn die beiden DEL2-Eishockeyclubs unter freiem Himmel vor rund 20.500 Zuschauern aufeinandertreffen. Das Rahmenprogramm mit jeder Menge Eisakrobatik, gigantischer Pyroshow und der bekannten deutschen Punkrockgruppe Donots runden das Programm ab.

Die Verantwortlichen beider Clubs freuen sich schon auf die ganz besondere Atmosphäre auf dem Bieberer Berg. „Das Stadion in Offenbach ist eng und damit perfekt für ein solches Event, da waren wir uns mit den Löwen einig. Außerdem bringt der Austragungsort nochmal etwas Salz in die Suppe. Der Bieberer-Berg ist bekannt für seine Flutlicht-Spiele und großartige Atmosphäre. Ich bin sicher, beide Fanlager machen das Stadion zu einem Hexenkessel“, sagt Andreas Ortwein, der Geschäftsführer des EC Bad Nauheim.

Sein Gegenüber auf der Frankfurter Seite Stefan Krämer hofft derweil aufgrund der geografischen Nähe auf jede Menge Unterstützung für die Löwen. Krämer: „Auch wenn wir Frankfurter sind, haben wir eine treue und große Anhängerschaft aus Offenbach und Umgebung. Daher fühlt es sich schon ein klein wenig wie ein Heimspiel an.“

Sportlich gesehen galt Frankfurt eigentlich als großer Favorit. Doch die beiden bisherigen Vergleiche gingen zugunsten der Roten Teufel aus. Krämer: „Es ist ein Derby. Da will man immer gewinnen. Ich bin mir sicher, dass sich unsere Mannschaft gerade nach dem Ausgang der beiden bisherigen Derbys gegen Bad Nauheim in dieser Saison sehr viel vorgenommen hat.“ Das befürchtet auch Ortwein. „Kleinigkeiten werden entscheiden. Ich bin sicher, das Löwen-Team brennt auf Revanche, insbesondere jetzt beim WINTER-DERBY.“

Für beide Clubs ist dieses Spiel auf jeden Fall eine tolle Gelegenheit, Werbung in eigener Sache zu betreiben. „Solche Events sind nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für beide Mannschaften, Trainer und Funktionäre immer etwas ganz Besonderes. Ich bin überzeugt, dass es für die sportbegeisterte Rhein-Main Region ein Highlight ist, das eine volle Arena verdient hat“, sagt Ortwein. Kollege Krämer sieht es ähnlich: „Ich bin mir sicher, dass das Winter-Derby die perfekte Bühne bietet, eingefleischte Eishockey-Fans und Zuschauer, die zum ersten Mal ein Eishockey-Spiel sehen, gleichermaßen zu begeistern.“

Das Programm:

16 Uhr Eröffnung Fanmeile:

Los geht’s am Samstag, den 14. Dezember, bereits um 16 Uhr. Auf der großen Fanmeile können sich die Besucher auf das Spiel am Abend einstimmen. Jede Menge Verkaufs-, Aktions- und Verzehrstände, wie Food Trucks, ein Crêpes Stand, Getränke- und Bierstände, der Donots-, ECN und Löwen-Fanshop, Dump & Chase sowie weitere Grillstände. Für Spiel und Spaß sorgen die Skoda Roadshow und Hüpfburg, der First Stop Racesimulator, das FFH Shopmobil und die FFH-Foto-Box, laden die Fans dazu ein, den großen Tag des hessischen Eishockeys gemütlich einzuläuten.

17:30 Uhr Öffnung Stadion Tore:

Um 17:30 Uhr öffnet dann auch das Stadion seine Tore. Wenig später begrüßt HIT RADIO FFH Moderatorin Julia Nestle die Zuschauer und führt durch das Programm.

17:50 Uhr Showeinlage LSC Bad Nauheim und Rote Teufel Nachwuchs e.V.

Ab 17:50 Uhr geht es auch erstmals auf dem Eis rund. Die Kinder des LSC Bad Nauheim und des Rote Teufel Nachwuchs e.V. freuen sich sehr, ihre tolle Eiskunstlaufshow präsentieren zu dürfen.

18:25 Uhr Eisfußball:

Jede Menge zum Lachen dürfte es ab 18:25 Uhr geben. Bei einem Eisfußball-Einlagespiel ermitteln die U17/U20-Teams der RT Bad Nauheim und Löwen Frankfurt den ersten Derbysieger des Abends.

18:45 Uhr erster Auftritt der Donots:

Das Rock-Highlight wird die Tribünen zum Beben bringen, der erste von zwei Auftritten der Donots. Die preisgekrönte deutsche Punkrockband gehört zu den beliebtesten Live-Acts der deutschen Musikszene. Im Anschluss daran zeigt der LSC Bad Nauheim noch einmal eine weitere Eiskunstlaufshow.

19:35 Uhr Warm-up der DEL2-Teams und zweiter Auftritt der Donots:

Um 19.35 Uhr werden erstmals die Hauptprotagonisten zu sehen sein, wenn die Eishockey-Profis des EC Bad Nauheim und der Löwen Frankfurt zum Warm-up die Eisfläche betreten. Gleichzeitig startet der zweite Auftritt der Donots, der ebenso wie der erste 30 Minuten dauern wird. Spätestens dann wird wohl ein gewaltiges Knistern auf Biebers Höhen zu spüren sein.

TV-Hinweis: Der hessische Rundfunk überträgt das WINTER-DERBY am Samstag, den 14.12., live ab 20.15 Uhr
Große Opening-Show und Spielbeginn um 20:30 Uhr:

Das große Spiel rückt immer näher. Kurz nach 20 Uhr übernimmt der Hessische Rundfunk, der das Spiel live im TV überträgt, die Moderation und kündigt die gigantische Eröffnungsshow an, die mit gewaltigen Feuersäulen und 20.15 Uhr beginnt. Im Anschluss daran erfolgt der Einlauf der Löwen-Spieler gefolgt von den Profis des EC Bad Nauheim. Das Spiel beginnt um 20.30 Uhr.

Drittelpausenshows:

In den Drittelpausen erwartet die Zuschauer Eisakrobatik vom Allerfeinsten. Der Ukrainer Sergej Yakemenko, einer der weltbesten Eisakrobaten, zeigt in der ersten Pause die gefährlichsten Sprungelemente, die jemals auf Eis gezeigt wurden. In der zweiten Drittelpause wird Violetta Afanaseva das Publikum mit ihrem Showmix aus Eiskunstlauf, Hoola Hoop und Zirkus in ihren Bann ziehen.

Spielende und Feuerwerk:

Je nach Spielverlauf rechnen die Veranstalter gegen 22.25 Uhr mit dem Ende des WINTER-DERBYS. In Anschluss daran findet das große Abschlussfeuerwerk statt.