(Foto: Alexander Grimm)

SPIELBERICHT

EC Bad Nauheim: Auswärtssieg in Crimmitschau

 

Der EC Bad Nauheim feiert in der DEL2 einen 4:3-Erfolg bei den Eispiraten Crimmtischau. Andrej Bires erzielt gleich zwei Treffer.

(mn). Ja, wer hätte das bei diesem Auftakt-Programm wirklich so erwartet? Der EC Bad Nauheim ist am vierten Spieltage der Deutschen Eishockey-Liga 2 zum dritten Mal als Sieger vom Eis gegangen. In Crimmitschau gewannen die Roten Teufel am Sonntag mit 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) bei den Eispiraten, die es den Hessen sicher nicht noch einmal so leicht machen werden, aus dem Sahnpark Punkte mitzunehmen. Andrej Bires (2), Dani Bindels und Manuel Strodel trafen für die Gäste. „Wir sind heute gut ins Spiel gekommen. Das war uns zuletzt nicht gelungen. Die Jungs haben bei Fünf-gegen-Fünf kompakt gestanden und sich auch vorne eine Vielzahl an Chancen erarbeitet“, sagte Christof Kreutzer, der Trainer der Roten Teufel, und sprach von einer „Top-Teamleistung“. Daniel Naud, sein Kollege, sah den Unterschied in der Arbeit vor den Toren. „Da müssen wir hungriger sein.“

STIMMEN ZUM SPIEL

Head-Coach Chritof Kreutzer zur heutigen Begegnung: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und früh in Führung gegangen. Das haben wir heute besser gemacht, als in Kaufbeuren. Insgesamt agierten wir beim 5 gegen 5 sehr kompakt, die Tore bekamen wir in Unterzahl…danach standen wir auch in diesen Situationen besser. Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, ließen davon aber auch einige liegen. Insgesamt haben wir hier ein gutes Auswärtsspiel gemacht, denn es ist nicht einfach in Crimmitschau zu spielen. Daher bin ich mit den drei Punkten und dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden.“

STATISTIK

0:1 [00:40] – Bíreš (Pauli, Sylvester)
1:1 [12:00] – Grygiel (Wideman, Fyten) // PP2
2:1 [12:22] – Wideman (Hudson, Talbot) // PP1
2:2 [19:31] – Bíreš (Fiddler)
2:3 [34:11] – Bindels (Cornett, Betzold)
2:4 [45:07] – Strodel (Sekesi, Stiefenhofer) // PP1
3:4 [59:52] – Walsh (Hudson, Talbot) // EA

Zuschauer: 1675

Strafen: Bad Nauheim 14 – Crimmitschau 18