Vorberichte

Das Dienstagsprogramm

  •  Dienstag, den 22.01.2019, Dresdner Eislöwen vs. EC Bad Nauheim, 19:30 Uhr (SpradeTV)

Kadernews

Der Kader bleibt unverändert zum Wochenende.

Gegner-Check

„EnergieVerbund Arena Dresden“ lautet die Adresse, welche am Dienstag in das Navigationssystem des Team-Doppeldeckerbus der Roten Teufel aus Bad Nauheim eingegeben wird. Die Dresdner Eislöwen halten seit dem letzten Aufeinandertreffen im Colonel-Knight-Stadion ihre Position auf dem neunten DEL2-Tabellenplatz. Nach dem holperigen Saisonstart sind die Turbulenzen beim Team von Trainer Brad Gratton immer noch nicht ganz ausgestanden. Während die Sachsen gegen den ESV Kaufbeuren einen beachtlichen 6:3-Heimsieg feierten, folgte gleich zwei Tage später eine bittere 2:5-Niederlage gegen Tabellenschlusslicht Deggendorf. Am Wochenende gab es aber mehr Kontinuität, denn die Huskies wurden mit 6:1 „niedergestreckt“ und aus dem Breisgau nahmen die Elbestädter zwei Punkte nach Overtime mit. Möglicherweise hat, nachdem Stürmer Alexander Höller während seiner dritten Saison für die Eislöwen gehen musste, die aktuelle Neuverpflichtung des 28-jährigen Deutsch-Kanadiers Stefan Della Rovere eine Initialzündung bewirkt. Im direkten Vergleich zwischen den Sachsen und dem ECBN steht es bisher allerdings 2:1 für die Wetterauer, denn jedes Team konnte jeweils den Heimvorteil nutzen und auf eigenem Eis siegen. Beim nunmehr zweiten und letzten Hauptrundenauswärtsspiel in der sächsischen Landeshauptstadt soll sich dieser Trend aber definitiv nicht fortsetzen – dieses Mal wollen die Spieler von Headcoach Christof Kreutzer die Eislöwen auch auswärts „knacken“ und drei Punkte in die Kurstadt entführen. Allerdings haben die Dresdner Top-Torjäger Huard, Knackstedt, Pielmeier & Reed mit Della Rovere zweifellos sehr torgefährlichen Zuwachs erhalten, sodass die Aufgabe für die Roten Teufel nicht leichter geworden ist.