SPIELBERICHT

EC Bad Nauheim kassiert 1:4 bei Dresdner Eislöwen

 

Nach dem eindrucksvollen Derby-Sieg gegen Kassel ist der EC Bad Nauheim auch bei den Dresdner Eislöwen auf einem guten Weg gewesen. Doch dann kamen fünf furchtbare Minuten.

Nach der Kassel-Lust kam der Dresden-Frust. Der EC Bad Nauheim hat sein Auswärtsspiel bei den Dresdner Eislöwen in der Deutschen Eishockey-Liga 2 mit 1:4 (1:1,0:3,0:1) verloren. Mike Card brachte den EC im ersten Drittel in Führung, im zweiten Abschnitt holte Dresden innerhalb von fünf Minuten die Partie mit Toren von Sebastian Zauner und einem Doppelschlag von Petr Pohl auf seine Seite. Mit seinem dritten Tor markierte Pohl kurz vor Schluss den Endstand. Am Montag geht es in Kaufbeuren (19.30 Uhr) weiter. 

Zum kompletten Bericht.

STIMMEN ZUM SPIEL

Christof Kreutzer nach dem Spiel: „Das erste Drittel waren wir sehr gut, die beiden anderen, dass muss man einfach so sehen, gingen an Dresden. Am Ende des Tages waren wir im Mittel- und Schlussabschnitt etwas zu harmlos, um gegen die Eislöwen zu gewinnen. Viele Leute sagen, unser Powerplay hat noch Luft nach oben, was richtig ist. Heute haben wir in Überzahl getroffen, aber lieber treffe ich dann nicht und gewinne die Spiele. Offensiv ließen wir viele Chancen liegen, haben eigentlich das 2:2 auf dem Schläger und kriegen kurze Zeit später dann das 1:3. Heute waren wir dann nicht in der Lage, das Spiel noch zu drehen. Dresden hat den Vorsprung auch gut verteidigt, aber wir müssen uns auch ein bisschen selber zuschreiben, dass wir die Punkte haben liegenlassen – wir hätten mehr erreichen können.“

STATISTIK

0:1 [11:00] – Mike Card (Jared Gomes, Marc El-Sayed) // PP1
1:1 [29:03] – Sebastian Zauner (Jordan Knackstedt, Dale Mitchell)
2:1 [29:17] – Petr Pohl (Toni Ritter, Steve Hanusch)
3:1 [34:34] – Petr Pohl (Timo Walther) // PP1
4:1 [17:54] – Petr Pohl (Toni Ritter, Steve Hanusch) // EN

Strafen Dresden: 12
Strafen Bad Nauheim: 8