Foto: Claudia Bergs

SPIELBERICHT

EC Bad Nauheim: Enttäuschend in Dresden

 

Null-Punkte-Wochenende: Der EC Bad Nauheim kassiert in Dresden eine 2:6-Niederlage.

Die nächste neue Erfahrung in der Saison 2019/20. Auf die erste Heimniederlage folgt 48 Stunden später das erste Null-Punkte-Wochenende für den EC Bad Nauheim in der Deutschen Eishockey-Liga 2 mit einer Gesamtbilanz von enttäuschenden 2:11 Treffern. Bei den Dresdner Eislöwen, dem bisherigen Schlusslicht, unterlagen die Roten Teufel nach einer über weite Strecken schwachen und vor allem defensiv zu fehlerbehafteten Darbietung vor 1674 Zuschauern mit 2:6 (1:2, 1:1, 0:3). Huba Sekesi und Cody Sylvester trafen für die Hessen.

Zum kompletten Bericht.

STIMMEN ZUM SPIEL

Christof Kreutzer zum Spiel: „Heute war die Defensiv-Arbeit einfach zu schlecht. Wir haben vorne okay gespielt, aber unsere Chancen nicht genutzt – hätten wir das getan, hätten wir das Spiel vielleicht noch für uns entscheiden können. Nun gilt es die Fehler zu analysieren, auszuschalten und nächste Woche geht es weiter.“

STATISTIK

0:1 [03:48] – Huard (Knackstedt, Hanusch) // PP1
0:2 [05:16] – Lavallée (Pielmeier) // SH1
1:2 [05:37] – Sekesi (Stiefenhofer, El-Sayed) // PP1
1:3 [25:54] – Mitchell (Jentsch, Knackstedt)
2:3 [28:14] – Sylvester (Sekesi)
2:4 [50:53] – Kramer (Hanusch, Biezais)
2:5 [54:34] – Ritter (Biezais, Lamoureux)
2:6 [57:00] – Ritter (Lamoureux, Biezais)

Zuschauer: 1674
Strafen: Bad Nauheim 10 – Dresden 10