Heimspiel gegen Heilbronn +++ Wir sind die Legende – Eine tolle Fanidee!

WIR SIND DIE LEGENDE 

Da fehlen einem die Worte! Welch ein überragendes Bild, das sich seit dem Sonntag in der Stehplatzkurve des Colonel-Knight-Stadions bietet. Die Blockfahne mit der Überschrift WIR SIND DIE LEGENDE ist unübersehbar und weckt riesige Emotionen. „Superstark, da bekommt man Gänsehaut“, schwärmt Co-Trainer Harry Lange. „Großen Dank an die Fans, das sorgt für zusätzliche Motivation“, sagt Mannschaftskapitän Marc El-Sayed. Die cirka 180 Kilogramm schwere Botschaft der Fans an das Team ist 30 Meter breit und 15 Meter hoch und wurde ursrpünglich für die letztjährige Winterderby-Choreo in Offenbach von den gesammelten Spendengeldern der Bad Nauheimer Fangemeinde angeschafft.

Neben dem aktuellen EC-Logo sieht man auch ältere Logos vom EC und dem VfL Bad Nauheim. „Verantwortlich“ für diese besondere Art der Unterstützung ist das dafür damals eigens gegründete „Choreo-Team“ der Bad Nauheimer Eishockey-Fans mit maßgeblicher Unterstützung des Fan-Clubs „Rote Teufel e.V.“, der 1986 in der Süd-Kurve des Stadions gegründet wurde und mit 184 Mitgliedern auch der größte Fan-Club der Roten Teufel ist. Unter der Federführung von Moritz Kaltwasser, Sven Burger und Franzisco Lucio Tippmann wuchteten zwölf weitere fleißige Helfer und Helferinnen des Fanclubs am Sonntag die Blockfahne in die Kurve.

Wir sagen DANKE für dieses höllische Engagement.

VORBERICHT UNSERES MEDIEN-PARTNERS, DER WETTERAUER ZEITUNG:

Tölzer Löwen in Quarantäne: Doch nur ein Wochenend-Spiel für den EC Bad Nauheim

Erst sah es nach nur einem Spiel am Wochenende für den EC Bad Nauheim aus, dann nach zwei, nun wieder nach einem – oder?

Nun also doch: Nach zwei Wochenenden mit lediglich je einem Spiel und der Nachholpartie gegen die Bayreuth Tigers unter der Woche schien bis Donnerstagabend alles auf den ersten „normalen Doppelspieltag“ für den EC Bad Nauheim in der Deutschen Eishockey-Liga 2 seit dem Saisonstart hinauszulaufen – dann wurde die gesamte Mannschaft des Sonntagsgegners Tölzer Löwen nach positiven Corona-Tests in Quarantäne geschickt. Die Partie muss verlegt werden, ein neuer Termin stand am Abend noch nicht fest. „Wir diskutieren unsere Optionen für Sonntag“, sagte der Sportliche Leiter des EC, Matthias Baldys, am Abend. Mögliche Gegner wären Frankfurt, Freiburg – und seit Donnerstagabend und der gleichzeitig mit Tölz verkündeten Quarantäne der Bietigheim Steelers – auch Landshut, obwohl dort selbst ein Großteil des Teams außer Gefecht ist.