Foto: Kim Enderle / DEL2

SPIELBERICHT

EC Bad Nauheim: Vier Gegentore in 4:32 Minuten

 

Blackout in Ravensburg! Der EC Bad Nauheim liegt nach nicht einmal zehn Minuten mit 1:4 zurück und unterlag am Ende dem DEL2-Meister mit 3:7.

Vier Gegentore binnen 4:32 Minuten! Das war schon die Vorentscheidung.. Und gespielt waren in Ravensburg am Freitagabend nicht einmal zehn Minuten. Am Ende verlor der EC Bad Nauheim beim zuletzt so erfolglosen Meister der Deutschen Eishockey-Liga 2 mit 3:7 (2:5, 1:2, 0:0).

Zum kompletten Bericht.

 

STIMMEN ZUM SPIEL

Christof Kreutzer in der Pressekonferenz: „Man muss sagen, der Ravensburger Sieg geht in Ordnung. Auf der Strafbank kann man keine Spiele gewinnen, wir haben viel zu viele Strafen genommen. Dabei sind wir gar nicht so schlecht gestartet und führten früh 1:0, waren aber insgesamt in unserem Verteidigungsdrittel viel zu nachlässig. Ravensburg ist ein hohes Tempo gegangen, hat sich gut bewegt, aber wir haben es dem Gegner manchmal auch zu leicht gemacht. Nachdem die Tore gegen uns so schnell gefallen sind, war es schwer, sich wieder zu fangen. Wir haben das nach den ersten 20 Minuten trotzdem noch ganz gut hinbekommen und auch die eine oder andere Chance genutzt. Beim Stand von 3:5 wäre vielleicht noch alles möglich gewesen, aber auch dann waren wir wieder zu nachlässig, was Ravensburg eiskalt ausnutzte. Sie haben die drei Punkte verdient.“

STATISTIK

0:1 [04:11] – Palka (Combs, Kokkila )
1:1 [04:26] – Mayer (Sturm, Volek)
2:1 [06:00] – Just (Gams)
3:1 [07:37] – Gams (O’Donnell) // PP1
4:1 [08:58] – Haaranen (Volek, O’Donnell)
4:2 [12:13] – Kokkila (Sekesi, Pauli ) // PP1
5:2 [16:01] – Svoboda (Sturm, Just) // PP1
5:3 [24:00] – Gomes (Sylvester, Combs) // PP2
6:3 [27:20] – Haaranen (Gams) // PP1
7:3 [36:12] – Volek (O’Donnell, Mayer)

Strafen Bad Nauheim: 34
Strafen Ravensburg: 26