(Foto: Karo Vögel)

SPIELBERICHT

EC Bad Nauheim nimmt Revanche in Bayreuth, bangt aber um Aaron Reinig

Dieser Sieg könnte den EC Bad Nauheim teuer zu stehen kommen: Zwar gewann der Wetterauer Eishockey-Zweitligist seinen Test bei den Bayreuth Tigers nach Penaltyschießen, doch ein Neuzugang könnte sich schwer verletzt haben.

Die Revanche ist geglückt: Der EC Bad Nauheim hat am Freitagabend die 1:2-Niederlage im Testspiel am vergangenen Sonntag mit einem 5:4-Sieg nach Penaltyschießen bei den Bayreuth Tigers kompensiert. Für das Team von Trainer Christof Kreutzer war es damit zwei Wochen vor dem Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga 2 der dritte Sieg im fünften Vorbereitungsspiel. Allerdings könnte der dem Klub teuer zu stehen kommen: Verteidiger Aaron Reinig musste im dritten Drittel verletzt vom Eis.

STIMMEN ZUM SPIEL

Der EC-Verteidiger Aaron Reinig musste leider in der 45. Minute vorzeitig das Eis verlassen. Morgen werden in Bad Nauheim weitere Untersuchungen folgen.

Christof Kreutzer zum Rückspiel gegen die Bayreuth Tigers: „Am Anfang haben wir uns schwer getan – im zweiten Drittel ist das Team gut ins Spiel gekommen. Die Zweikämpfe wurden gewonnen und folgerichtig dann auch die Tore erzielt. Im letzten Drittel haben wir zweimal „dumme“ Strafen und in Unterzahl die Gegentore bekommen. Durch unsere eigenen Fehler konnte Bayreuth den Ausgleich erzielen, aber wir hatten durchaus auch noch Chancen, ein Tor zu erzielen. Im Penaltyschiessen hat Andi Pauli dann das Siegtor gemacht. Es war ein gutes Vorbereitungsspiel, in das gerade die Reihe Betzold, Cornett und Kahle viel Energie hineinbrachte. Sie haben mir heute sehr gut gefallen.“

STATISTIK

0:1 [06:30] – El-Sayed
1:1 [06:54] – Bartosch
2:1 [11:13] – Kolb (Richter)
2:2 [34:53] – Ratmann (Reinig, Slaton)
2:3 [35:58] – Cornett (Betzold, Gnyp)
2:4 [38:07] – Strodel (El-Sayed, Reinig)
3:4 [42:00] – Mannes (Davidek, Kolozvary) // PP1
4:4 [53:25] – Gron (Schmidt, Rajala) // PP1
4:5 Penaltyschießen – Pauli

Zuschauer: 1.130

Strafen: Bayreuth 20 – Nauheim 10