SPIELBERICHT

Aufholjagd nicht belohnt: EC Bad Nauheim steht nach 4:5 gegen Dresden vor Saisonende

 

Zu lange musste der EC Bad Nauheim in den Pre-Playoffs gegen die Dresdner Eislöwen einem Rückstand hinterherlaufen. Dass es am Ende nochmal spannend wurde, lag vor allem an einem Spieler.

Dass es nochmal so spannend werden würde, hätte nach 44 Spielminuten kaum einer gedacht. Der EC Bad Nauheim lag im ersten Pre-Playoffspiel der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Dresdner Eislöwen bereits mit 2:5 zurück und hatte am Ende mehrfach den Ausgleichstreffer auf dem Schläger. Mit 4:5 (0:2;1:2;3:1) verloren die Roten Teufel ein packendes Spiel. Andrej Bires mit drei Treffern und Zach Hamill trafen für den EC.

STIMMEN ZUM SPIEL

„Wir haben ein gutes Spiel gemacht und einen großen Kampf geliefert, aber auch zu viele Konter und Rebounds zugelassen. Wir sind aber stark zurückgekommen. Das hier ist noch nicht zu Ende“, sagte EC-Trainer Christof Kreutzer im Rahmen der Pressekonferenz nach dem Spiel.

„Das heutige Spiel ist wie die ganze Saison. Wir lassen den Gegner immer wieder ins Spiel kommen. So ist die DNA dieser Mannschaft“, so Dresdens Coach Rico Rossi.

STATISTIK

0:1 (11:09) Kramer (Hanusch, Dotzler) PP1
0:2 (17:46) Huard (Pohl, Lavallée)
1:2 (24:45) Bires (Fiddler, Pauli)
1:3 (35:00) Lavallée (Mitchell, Ritter)
1:4 (36:13) Huard (Dotzler, Ritter)
2:4 (42:52) Hamill (Fiddler, Cornett)
2:5 (43:58) Lamoureux (Ritter, Mitchell)
3:5 (51:06) Bires (El-Sayed, Sekesi)
4:5 (51:53) Bires (Pauli, Fiddler)

Strafen Dresden: 10
Strafen Bad Nauheim: 14

Zuschauer: 2.179